27.02.2018
AUF DER BÜROTIME HÄNDLERVERSAMMLUNG 2018 STANDEN UMWELT UND ZUKUNFTSZIELE AUF DER TAGESORDNUNG

Bürotime, eine der führenden Marken des Büromöbelsektors, hat vom 23.-25. Februar 2018 in Konya, wo sich seine Produktionsanlagen befinden, mit Vertragshändlern aus der gesamten Türkei eine Versammlung abgehalten. Das Unternehmen, das sein Produktionsorganisationsschema im Zusammenhang mit der Industrie 4.0 (Produktionstechnologie der neuen Generation), die vor fünf Jahren begonnen hat, im Hinblick auf die geänderten Bedürfnisse neu geordnet hat, veranstaltete für 54 Vertragshändler aus der gesamten Türkei eine Werksbesichtigung, bei der sie Einblick in alle Produktionsbereiche von der Montage bis zur Verpackung bekamen. Nachdem die Investitions- und Expansionsziele erläutert worden waren, kam das Bewusstsein für eine nachhaltige Umwelt zur Sprache und die Strategien und Ziele der neuen Geschäftsperiode wurden vorgestellt.

Bürotime, eine der führenden Marken des Büromöbelsektors, hat im Rahmen der „Familientreffen“ vom 23.-25. Februar 2018 im Ramada Plaza Konya mit Vertragshändlern aus der gesamten Türkei die „13. Inlandshändlerversammlung“ veranstaltet. Das Treffen in der Fabrik von Bürotime begann mit einer Werksführung, bei der den Händlern die innovativen Investitionen und Neuerungen in den Produktionsanlagen vorgestellt wurden. Bei der Besichtigung wurde auf den Arbeitsschutz, die Umweltfreundlichkeit, das Abfallmanagement, bei dem Abfälle jeder Art wiederverwendet werden, und die Recyclingsysteme aufmerksam gemacht und darauf hingewiesen, dass bei der Produktion gesunde und menschenfokussierte Produkte verwendet werden. 

In der Versammlung, an der Hüseyin Tosunoğlu, Vorstandsvorsitzender von Bürotime, Mehmet Tosunoğlu und Mevlüt Tosunoğlu, Vorstandsmitglieder von Bürotime, Seniormanager und Vertragshändler von Bürotime aus dem Inland sowie Bezirksverkaufs- und -marketingteams teilnahmen, wurden die Strategien und Zukunftsziele von Bürotime für die neue Geschäftsperiode vorgestellt.

Bedeutung des digitalen Wandels für das nachhaltige Wachstum

Die Eröffnungsrede der Versammlung hielt der Bürotime Vorstandsvorsitzende Hüseyin Tosunoğlu. Şaban İren, der Geschäftsführer von Bürotime, erklärte, dass sie die Vertragshändler seit jeher als Mitglieder der Bürotime Familie betrachten und dass sie einen großen Anteil am Erreichen ihrer Ziele auf dem Markt haben. Nachdem er die aktuelle Lage des Unternehmens bewertet hatte, sprach er über die Bedeutung des digitalen Wandels für die Geschäftswelt. 
İren betonte, dass effektives Unternehmensmanagement, Kostensenkung und Innovation zu den wichtigsten Elementen gehören, um eine Marke am leben zu halten, und erklärte, dass sich die Nutzung digitaler Dienstleistungen für die Treue der Zielgruppen und Kunden im Rahmen des CRM auch positiv auf die Rentabilität auswirken wird. 
Bei der Preisverleihung, die im Anschluss an den Vortrag stattfand, wurden die Vertragshändler von Bürotime für ihre hervorragende Leistung und engagierte Arbeit in ihren Regionen mit einer Plakette ausgezeichnet.

„Wir bevorzugen mitarbeiter- und umweltfreundliche Rohstoffe und chemische Substanzen“

Mevlüt Tosunoğlu, Vorstandsmitglied von Bürotime, betonte, dass die für die Fabrik neu erworbenen Maschinen umweltfreundlich sind und den Arbeitsschutzvorschriften entsprechen. Tosunoğlu erklärte während der Werksbesichtigung, dass selbst das kleinste Abfallprodukt nicht in den Müll geworfen, sondern recycelt oder zur Energiegewinnung verwendet wird. Tosunoğlu fügte hinzu: „Bei der Herstellung der Büromöbel für die Mitarbeiter achten wir auch auf die Gesundheit unserer eigenen Mitarbeiter. Alle chemischen Substanzen, Rohstoffe und Farben, die unsere Fabrikmitarbeiter verwenden, bestehen aus natürlichen Produkten, die nicht gesundheitsschädlich sind und keine krebserregenden Stoffe enthalten. Wir schicken die von uns verwendeten Substanzen nach Amerika in das Institut, das uns das GREENGUARD Gold Zertifikat verliehen hat, und lassen sie auf ihre Schädlichkeit hin prüfen. Obwohl alle unsere Rohstoffe die von den Umweltorganisationen befürworteten Standards erfüllen, leiten wir sie erst in die Abwassersysteme ein, nachdem sie die Kläranlagen durchlaufen haben. Wir wissen, dass die chemischen Substanzen, die während der Produktion entstehen, infolge des Verzehrs von Obst und Gemüse, das in der Region wächst, zu angeborenen Anomalien führen können, wenn sie in die Umwelt gelangen würden. Deshalb lassen wir sie nicht ungeklärt in die Umwelt ab.“ 


  • Neuigkeiten teilen